13.09.2013 - Stromwandler brennt im Umspannwerk Nord in voller Ausdehnung

Zum zweiten Mal an diesem Tag wurden heute die Kollegen der hauptamtliche Wache und die Kameraden beide Löschzüge der Freiwilligen Feuerwehr um 11:12 Uhr alarmiert. Das Stichwort lautete: B07 Brand Industrie, als Zusatz: Flammenentwicklung aus einem Stromverteilermast. Bei Ankunft der Einsatzkräfte bestätigte sich die Meldung. Ein explodierter Stromwandler brannte in einem  110 KV Umspannwerk im Stadtteil Nord. Die Trümmerteile erstreckten sich im Umkreis von etwa 25-30 Metern. Durch den Einsatzleiter wurde umgehend der Energieversorger angefordert, um den betroffenen Bereich stromlos zu schalten. Nach den Schalthandlungen durch den Berechtigten (220 KV) konnte unter Berücksichtigung der Sicherheitsabstände der betroffene Wandler mittels einem C- Strahlrohr vom TLF 20/40 SL gelöscht werden. Nachdem "Feuer aus" gemeldet werden konnte, wurde die Einsatzstelle an den Eigentümer übergeben. Glücklicherweise sind bei diesem Einsatz keine Personen verletzt worden, die den angrenzenden Weg neben dem Umspannwerk (der Weg für die Schüler des OSZ Palmnicken) nutzten.

 

Im Einsatz: ELW, MTF, TLF 16/25, TLF 20/40 SL, DLA-K, LHF-A, LHF-C, Polizei, Ernergievesorger

Bilder: Ch. Sappeck, freier Pressefotograf