13.10.2013 - Rauchentwicklung stellt sich als Küchenbrand dar

Zu einer Rauchentwicklung aus einer Erdgeschoss Wohnung wurde heute die gesamte Feuerwehr aus Fürstenwalde/Spree um 14:57 Uhr in die Reinheimer Straße alarmiert. Bei Ankunft und Lageerkundung wurde eine massive Rauchentwicklung aus einem Küchenfenster bestätigt. Umgehend wurde der erste Angriffstrupp unter Atemschutz und einem Löschrohr zur Brandbekämpfung in die Brandwohnung geschickt, ein weiterer Trupp rüstete sich währenddessen als Sicherungstrupp aus und blieb in Bereitstellung. Da der Brand sich nur auf die Küche beschränkte, konnte das Feuer schnell lokalisiert und gelöscht werden. Ein Angriffstrupp der Freiwilligen Einsatzkräfte übernahm unter Atemschutz die Aufgabe der Kontrolle und Belüftung des Hausaufgangs. Nach Abschluss der Brandbekämpfung wurde das Mobiliar manuell aus der Wohnung entfernt und parallel mit einer Wärmebildkamera überwacht. Der Hausaufgang sowie die Wohnung wurden mittels eines Hochleistungslüfter Rauchfrei gemacht. Die Einsatzstelle wurde anschließend der zuständigen Polizei und der Mieterin übergeben.

 

Bilder: Feuerwehr Fürstenwalde, Ch. Sappeck freier Pressefotograf