19.10.2013 - Grenzüberschreitende Hilfe in Polen / Slubice, Anforderung LF 10/6

Samstag früh um 08:00 Uhr wurden die Kameraden aus dem Löschzug Nord über ihrem Digitalen Meldeempfänger aus dem Schlaf gerissen. Die Meldung lautete Waldbrand und Verkehrsunfall.
Umgehend eilten die Kameraden zu ihrer Feuerwache um die angeforderte Technik, ein Löschgruppenfahrzeug 10/6 zu besetzen. Nachdem der Fahrzeugführer die Einteilung erledigt hatte meldete dieser der Leitstelle die Abmeldung zum Einsatz mit einer Stärke von 1/8. Treffpunkt war der Bereitstellungsraum auf der Autobahn A12 Rastplatz Biegener Hellen wo weitere Informationen folgten. Auf dem Weg in ein Waldgebiet bei Slubice wurde plötzlich ein Verkehrsunfall mit eingeklemmten Personen gemeldet. Der 1. Zug der Brandschutzeinheit übernahm sofort den Einsatz unter der Leitung von Rocco Senst. Der 2. Zug konnte währenddessen die Fahrt fortsetzen und den Auftrag der Waldbrandbekämpfung wahrnehmen. Um den Brand bekämpfen zu können musste eine stabile Wasserversorgung über lange Wegestrecken zu den Kameraden aufgebaut werden.

 

Bilder: Feuerwehr Fürstenwalde

Video: LOS-TV