Bungalow konnte nicht gerettet werden und brannte komplett nieder

02:57 Uhr wurden die hauptamtlichen Kräfte, der Löschzug Mitte und Nord mit dem Stichwort B02 Wohnung, brennt Bungalow am Wald im Buschgarten alarmiert. Als die ersten Einsatzkräfte bereits nach kürzester Zeit am Ereignisort eintrafen, brannte ein 40 m² Bungalow in Holzbauweise in voller Ausdehnung und drohte auf ein weiteres angrenzendes Gebäude/Geräteschuppen überzugreifen. Um dieses zu verhindern wurde umgehend ein Atemschutztrupp mit einem C-Hohlstrahlrohr zur Brandbekämpfung eingesetzt um die Flammen einzudämmen. Durch die freiwilligen Kameraden wurde indessen eine stabile Wasserversorgung über mehrere hundert Meter zu den Fahrzeugen aufgebaut und die Einsatzstelle großflächig ausgeleuchtet. Erschwert wurde die Arbeit durch Brennholz, das direkt am Bungalow eingelagert war und manuell durch die Einsatzkräfte weggeräumt werden musste um Glutnester auszuschließen. Während des gesamten Einsatzes ist die Einsatzstelle mittels einer Wärmebildkamera überwacht worden. Insgesamt wurden zur Brandbekämpfung 4 Atemschutztrupps und 1 C-Rohr CAFS eingesetzt. Zur Brandursache und Schadenshöhe hat die Polizei ihre Ermittlungen aufgenommen.

 

Bilder: Feuerwehr Fürstenwalde, Blaulichtpresse-Los