Erneut eine Wohnung im Vollbrand, 1 schwerverletzte Person gerettet

E.Nr.: 531 / 04.12.2015 - 21:09 Uhr
B: Gebäude Gross, Feuer 3. Stock, Person in Wohnung

 

In der 3. Etage eines 3 geschossigen Mehrfamilienhauses brannte eine Wohnung in voller Ausdehnung. Ein Flammenüberschlag in den darüberliegenden Dachstuhl konnte verhindert werden. Sofort wurde die Menschenrettung durch 2 Trupps bestehend aus hauptberuflichen und ehrenamtlichen Kameraden, unter Verwendung von 4 Pressluftatemschutzgeräten (PA) und einer Wärmebildkamera eingeleitet.

Aufgrund der schweren Brandverletzungen wurde die Person, nach der Übergabe an den Rettungsdienst, mit dem Intensivtransporthubschrauber "Christoph Berlin" (ITH Berlin), in das Brandverletztenzentrum des Unfallkrankenhauses Berlin-Marzahn geflogen. Der Nachbar wurde durch die Feuerwehr mittels Fluchthaube über das Treppenhaus unverletzt in Sicherheit gebracht. Die weitere Brandbekämpfung erfolgte durch 2 Trupps im Innenangriff mit Druckluftschaum (CAFS). Aufgrund der hohen Brandlast, musste die Wohnung unter Verwendung von 22 Pressluftatemschutzgeräten (PA) manuell entleert werden. Zur Belüftung der Wohnung und des Aufgangs wurde ein Hochleistungslüfter eingesetzt. Das Haus wurde durch Energieversorger (Gas / Elektro) von den Medien getrennt Die Einsatzstelle wurde um 02:00 Uhr zu weiteren Ermittlungen der Polizei übergeben. /RS

 

Bilder: Blaulichtpresse-Los