E.Nr.: (275) Zwei Pkw und Lkw kollidieren auf der BAB 12, Personen flüchtig

In den späten Abendstunden gegen 22:53 Uhr kam es aus noch ungeklärter Ursache zu einem Verkehrsunfall auf der BAB 12 mit 2 Pkw und einem LKW. Bei Ankunft der ersten Einsatzkräfte wurden 2 völlig zerstörte Autos vorgefunden. Wie sich herausstellte, kollidierten die Pkw miteinander, wobei sich 3 Personen aus einem Auto fluchtartig in verschiedene Richtungen entfernten. Der Fahrer aus dem zweiten Pkw wurde schwerverletzt und einem Krankenhaus mit Verdacht auf ein Polytrauma verbracht. Umgehend wurde die Einsatzstelle auf der Autobahn großflächig ausgeleuchtet und in beide Richtungen auf verletzte Personen mittels Wärmebildkamera und Unterstützung der Polizei mit Spürhunden sowie einem Hubschrauber systematisch abgesucht. Schließlich fand die Polizei den Fahrer in einem Gebüsch, dessen Identität noch geklärt werden muss.

 

Der Rettungsdienst erhöhte aufgrund der eventuellen Anzahl der verletzten Personen und Ausmaß des Zusammenstoßes die Alarmstufe, sodass 3 RTW, 1 LNA (Leitender Notarzt, OrgL (Organisatorischer Leiter Rettungsdienst) vor Ort waren. Während der Spurensicherung und Unfallaufnahme wurden die Pkw aus dem Gefahrenbereich entfernt und auslaufende Betriebsstoffen abgebunden und aufgenommen. Nach ca. 2,5 Stunden intensiver Suche, wurde nach Rücksprache mit der Polizei und dem Rettungsdienst der Einsatz beendet, da die weiteren Personen nicht gefunden wurden.