Fahrer lebensgefährlich im Fahrzeug eingeklemmt

E.Nr.: 550

Alarmezeit: 10:59 Uhr

 

Gegen 10:59 Uhr wurden die Feuerwehr Fürstenwalde/Spree mit den hauptamtlichen Kräften, dem Löschzug Mitte und Nord sowie der Rettungsdienst und die Polizei zu einem Verkehrsunfall zwischen Trebus und Beerfelde alarmiert. Aus noch ungeklärten Gründen kollidierte der Fahrer eines Opels mit 2 Bäume und wurde durch die enormen Kräfte in seinem Fahrzeug eingeklemmt. Nachdem der Rettungsdienst den Patienten soweit stabilisiert hatte, konnten die Kameraden der Feuerwehr unter Zuhilfenahme eines hydraulischen Rettungsgerät die  Patientenschonende Rettung vornehmen. Nach etwa 15 Minuten wurde die Person mittels Spineboard über den Kofferraum gerettet und an den Notarzt übergeben. Mit lebensbedrohlichen Verletzungen wurde der Verunfallte in einnahegelegenes Krankenhaus nach Bad Saarow gebracht. Während der Rettungs- und Bergungsmaßnahmen war die Verbindungsstraße zwischen Trebus und Beerfelde für den weiteren Fahrzeugverkehr komplett gesperrt. Um eventuell weitere Verletzte Personen auszuschließen wurde das angrenzende Feld mittels einer  Wärmebildkamera abgesucht, glücklicherweise aber niemand aufgefunden. Nachdem die Maßnahmen der
Feuerwehr abgeschlossen waren, wurde die Einsatzstelle der Polizei übergeben. /RS