23.04.2013 - Großbrand fordert 8 Feuerwehren aus dem Landkreis zum Waldbrand

Um 17:05 Uhr wurde durch die Feuerwachtürme "Fire-Watch" eine Rauchentwicklung aus einem Wald zwischen Fürstenwalde/Spree und Langewahl auf der B168 gemeldet. Umgehend alarmierte die Leitstelle die Hauptamtlichen Einsatzkräfte aus Fürstenwalde sowie die zuständigen Wehren aus dem Amt Scharmützelsee und der Gemeinde Ritz-Neuendorf. An der Einsatzstelle wurde durch den Einsatzleiter festgestellt das ein Waldstück auf etwa 10 000 Quadratmeter brennt, und droht weiter überzugreifen. Durch den Leiter der Feuerwehr aus Fürstenwalde/Spree wurden zusätzlich die freiwilligen Kräfte aus den Löschzügen Mitte und Nord alarmiert um eine stabile Wasserversorgung aufzubauen und einen Pendelverkehr sicherzustellen. Der Brand selbst, wurde unter Verwendung von 8 C-Strahlrohren und 51 000 Liter Wasser nach vier Stunden gelöscht. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. Die zuständige Försterbehörde stellt bis zum Folgetag 8 Uhr eine Brandsicherheitswache um ein erneutes Aufflammen rechtzeitig zu erkennen.

Bilder: Christian Sappeck freier Pressefotograf

 

Eingesetzte Wehren Fürstenwalde/Spree:

Hauptamtliche Kräfte

Löschzug Mitte

Löschzug Nord

 

Feuerwehren vom Amt: Scharmützelsee und Amt Rietz-Neuendorf