23.09.2012 - 100 m³ Holz im Vollbrand, Neuendorf im Sande

Am 23.09.2012 um 02:46 Uhr wurden der Löschzug Nord der Feuerwehr Fürstenwalde/Spree, sowie die Wehren der Gemeinde Steinhöfel aus Neuendorf und Buchholz zu einem vermutlichen Papierkorb oder Schuppenbrand nach Neuendorf im Sande alarmiert. Bei Ankunft an der Einsatzstelle brannte jedoch ein 100 m³ großer Holzstapel in voller Ausdehnung und drohte in die dicht besiedelten Baumkronen und den angrenzenden Wald überzugreifen. Sofort wurde durch die Feuerwehr Neuendorf eine stabile Wasserversorgung aufgebaut, um eine massive Brandbekämpfung über 4 C Strahlrohren vorzunehmen. Aufgrund der starken Verrauchung gingen zwei Trupps unter Atemschutz vor, um direkt an die Glutnester zu gelangen und zu löschen. Nachdem das Feuer aus war, wurde der Haufen noch einmal über den Dachmonitor des Lösch und Hilfeleistungsfahrzeug der Feuerwehr Fürstenwalde/Spree großflächig mit Wasser abgedeckt um letzte Glutnester auszuschließen. Die Nachkontrolle über eine Wärmebildkamera zeigte daraufhin erfolg, sodass “Feuer aus“ der Leitstelle gemeldet werden konnte. Gegen 06:00 Uhr war der Löschzug Nord wieder einsatzbereit auf Ihrer Feuerwache. Ein großes Lob und Dank für die gute Zusammenarbeit aller beteiligten Feuerwehren vor Ort.

 

Pressebericht: Internetwache Brandenburg