15.12.2012 - Übung im Brandcontainer FTTZ Grünheide

Die 3 Löschzüge der Fürstenwalder Feuerwehr trainierten wieder einmal unter Realen Bedingungen im Brandübungscontainer im FTTZ Grünheide.



In der Taktikanlage steht das Kennenlernen der Bedingungen in Brandobjekten und die Gewöhnung an diese im Vordergrund. Durch die Holzbefeuerung müssen die Teilnehmer mit den selben Erscheinungen (Rauch, Temperatur oder Wasserdampf) umgehen wie sie auch auf einer realen Einsatzstelle die Arbeit der Feuerwehr erschweren. In unterschiedlichen Szenarien müssen sie sich in einer Krichstrecke orientieren, Personen auffinden oder unter taktisch richtiger Vorgehensweise eine Brandraumtür gewaltsam öffnen. Dabei werden die Teilnehmer in der Übungsanlage ständig mittels Wärmebildkamera von einem Ausbilder beobachtet und angeleitet.

Jeder der so was für seine Feuerwehr in Erwägung zieht, kann sich gerne mit den Ausbildern in Kontakt setzen. Mehr dazu findet ihr auf: FTTZ oder bei Facebook unter: Feuerwehrtechnisches Trainingszentrum.

Übung mit dem TR - Team aus Storkow

„ Am Samstag führte die Feuerwehr Fürstenwalde eine Ganztagsausbildung zum Thema Menschenrettung nach PKW-Unfällen durch. Die Ausbildung wurde unterstützt durch das TR Team der Feuerwehr Storkow und den Rettungsdienst des Landkreises Oder Spree. Das TR Team (Technical Rescue Team) besteht aus  Kameraden der Feuerwehr Storkow und startet bei verschiedenen nationalen und internationalen Wettkämpfen der technischen Rettung.

 

In drei verschiedenen Unfallszenarien bestand die Aufgabe der Menschenrettung. Es wurden zwei Rettungsarten geübt. Zum einen die sogenannte Crashrettung, d.h. die möglichst schnelle Rettung einer Person aus einem PKW. Diese Rettung erfolgt in Abstimmung mit dem Notarzt immer dann, wenn der Patient instabil ist und somit eine lebensbedrohliche Situation vorliegt. Zum zweiten erfolgte eine patientengerechte Rettung. Dabei erfolgt die Rettung  Patienten möglichst schonend.

 

Die erfahrenen Kameraden konnten bei der Ausbildung ihr Wissen und Ihre Fähigkeiten vertiefen und die jungen Kameraden und Kameradinnen neue Fertigkeiten erlernen.

 

Wir danke dem TR Team der Feuerwehr Storkow und dem Rettungsdienst für Ihre Unterstützung.“



Ausbildung TH Bahn erden in Frankfurt/Oder absolviert

Fürstenwalder Feuerwehrleute absolvierten am 29.09.2012 in Frankfurt/Oder den Lehrgang der Deutschen Bahn TH Bahn erden. In 8 Stunden Theoretischen Unterricht wurde den Einsatzkräften der Aufbau sowie die Handhabung und Umgang mit den Oberleitungen im Schienenverkehr vermittelt. Nach jedem durchgesprochenen Thema wurde ein Leistungnachweis geschrieben und von jedem Bestanden. Im Anschluss hieß es Praktische Übung auf den Schienen. Jeder Kamerad musste den kompletten Ablauf zum Erden durchgehen und Aufbauen.



Ausbildung Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person

Schwerpunkt und Thematik der Ausbildung war ein Simulierter Unfall mit eingeklemmter Person, welcher sich in verschieden Stellungen vorfindet. Die Führungskräfte nahmen sich ausgiebig Zeit um den Einsätzkräften zu Zeigen wie Pkw´s mit den einfachsten Hilfsmitteln welche sich auf den Einsatzfahrzeugen befinden gesichert werden können. Anschließend konnte der Übungstrupp sich selber in den Schwerpunkten versuchen und zur Rettung vorgehen.


Zusatz: Die Fürstenwalder Feuerwehr hat als Schwerpunkt die BAB 10/12, somit ist eine Intensive Ausbildung an Pkw´s sowie LKW´s nicht mehr weg zu denken.

Fürstenwalder Feuerwehr trainiert für den CBNR Ernstfall

Die Gefahrstoffeinheit des Landkreises Oder-Spree wird von der Feuerwehr Fürstenwalde gestellt. Damit sind wir für Einsatzlagen im Bereich Gefahrstoff nicht nur in der Stadt Fürstenwalde sondern auch im Landkreis Oder Spree verantwortlich. Dazu gehört nicht nur spezielle Einsatztechnik, sondern auch ein hohes Maß an Ausbildung.

 

Am Samstag stand eine Ganztagsausbildung zum Thema Gefährliche Stoffe und Güter auf dem Plan. Die ehrenamtlichen und hauptamtliche Kräfte der Feuerwehr Fürstenwalde übten den Umgang mit der neuesten Messtechnik und die Handhabung der verschiedensten Geräte des Gerätewagen Gefahrgut. Auf dem Hof der Feuerwache wurde ein kompletter Dekontaminationsplatz eingerichtet incl. dem nötigen Duschplatzes und dem dazugehörigem Zelt. Die Körperlich anspruchsvollste Aufgabe, war dabei das Tragen eines Chemikalienschutzanzuges über ein Zeitraum von 20min. In der Zeit waren nicht nur ein Übungslauf zu absolvieren, sondern auch mehrere feinmotorische Aufgaben, wie das Zusammenschrauben eine Flansches. Diese Aufgabe ist mit drei Paar Schutzhandschuhen nicht einfach zu erfüllen. Nach 8h Ausbildung waren alle zufrieden und konnten sich auf einen schönen Grillabend freuen. Ein großer Dank gilt allen beteiligten Ausbildern. Sie haben in vielen Stunden Ihrer Freizeit die Ausbildung organisiert und mit viel Engagement durchgeführt.

 

BM Ch. Kaulisch

Stellv. Stadtwehrführer