Truppmannlehrgang 2014 der Feuerwehr Fürstenwalde/Spree

In den letzten Wochen saßen unsere neuen Kameraden auf der Schulbank und erlernten das Grundwissen eines Feuerwehrmannes. In 72 h erlernten sie den Umgang mit den Geräten der Feuerwehr, die Grundregeln des Lösch- und Technische Hilfeeinsatzes. Auch Rechtskunde, Mechanik, Gefahren der Einsatzstelle usw. sind Themen in der Grundausbildung. Jeden Freitagabend und jeden Samstag waren alle Kameraden mit großem Eifer und Interesse dabei und erlernte alles Nötige, um ein Feuerwehrmann zu sein.

Am Samstag war es nun soweit und es stand die Abschlussprüfung auf dem Programm. Unter den Augen unseres Wehrführers Jörn Müller wurden 35 Fragen schriftliche beantwortet, dann mussten mind. 3 Knoten gezeigt werden, bevor ein Gegenstand im Gerätekundeteil von jedem angehendem Feuerwehrmann erklärt werden musste.

Der Praktische Teil startet mit einer Übung der technischen Hilfe auf der Feuerwache Nord. Die Aufgabe war ein Auto mittels Rollgleiter umzusetzen und die Einsatzstelle auszuleuchten. Als 2. Übung wurde eine vierteilige Steckleiter in Stellung gebracht. Zum Schluss ging es an die Spree und es wurde ein Waldbrand simuliert, der bekämpft werden musste.

Nach einem anstrengenden Prüfungstag konnten dann die Prüflinge Ihre Urkunden in Empfang nehmen. Wir gratulieren Tim Rattey, Patrick Kakuschke, Matthias Luban, Matthias Greger, Maximilian Herrig und Patrick Gieseler zum bestanden Truppmann Teil 1.

Ein Danke gilt allen Ausbilder die mit viel Engagement den Lehrgang ermöglicht haben.